Weitere Lösungen für den Handel

Der Checkout-Prozess.

In jeder Filiale gibt es einen zentralen Knotenpunkt: den Checkout-Bereich. Hier wird der letzte Eindruck des Kunden geprägt und hier entscheidet sich, wie zufrieden er die Filiale verlässt. Ein positives Einkaufserlebnis am Checkout (Scan- und Kassiervorgang in Handelsfilialen) spielt daher eine bedeutende Rolle. Darüber hinaus werden hier entscheidende Daten generiert, zum Beispiel zur Steuerung der Logistikkette vom Abverkauf bis zur Nachbestellung der Waren.

Unser modulares Lösungsportfolio deckt alle Anforderungen an den Checkout-Prozess ab. Die Automatisierung der Kassenzone ermöglichen wir über bediente und selbstbediente Szenarien. Beispielsweise wird speziell für kleinere Warenkörbe das Self-Checkout (Glossar-Szenario angeboten, bei dem Kunden das Scannen und Bezahlen von Waren selbst an einem SB-Terminal vornehmen. Zudem bietet Wincor Nixdorf Lösungen (Glossar wie Mobile Shopping, bei dem Kunden die Waren mit einem Handscanner während des Einkaufs selbst scannen und anschließend an einer mitarbeiterbedienten oder an einer SB-Kasse bezahlen. Insbesondere Kunden mit großen Warenkörben profitieren von diesem Service.

In der Pilotphase ist eine Checkout-Lösung, die das Scannen weiter beschleunigt: die Automatic Scanning-Lösung »360 Scan Portal«. Dabei werden die Produkte auf dem Band automatisch erfasst, ohne dass eine Kassierkraft sie in die Hand nehmen muss. Der anschließende Bezahlprozess kann entweder in das System integriert oder separat über ein Bezahlterminal abgewickelt werden. Alle Checkout-Szenarien werden dabei durch eine einheitliche Software-Plattform, die TP Application Suite (Glossar, abgedeckt. Neu ist eine Weiterentwicklung der Selbstbedienungsapplikation TPiSCAN. Der vollständige Funktionsumfang der Service-Station kann nun nicht nur mobil, sondern auch mit einem Klick an jeder Self-Checkout-Lösung oder jeder Bezahlstation aufgerufen werden. Dies spart Platz und Kosten und ermöglicht einen flexiblen und weiter verbesserten Kundenservice.

Durch die Integration von Komponenten aus unserem Cash Cycle Management (Glossar Solutions-Portfolio optimieren wir mit unseren Checkout-Lösungen auch Bargeld-Prozesse. Wincor Nixdorf ist der einzige Anbieter, der einen einheitlichen Technologieansatz für die Automatisierung des Cashhandlings in verschiedenen Checkout-Szenarien, im Kassenbüro des Einzelhandels und bei den Banken anbietet.

Ein Trend im Handel ist das Mobile Couponing. Coupons, die der Kunde auf seinem Handy erhalten hat, kann er an der Kasse einlösen. Um die Coupons, die auf den Handydisplays dargestellt werden, zu erkennen und weiterzuverarbeiten, haben wir entsprechende Imagescannertechnologien adaptiert.

Als Hardware-Plattformtechnologie für Checkout-Lösungen, aber auch für weitere Lösungen im Handel dient die vielseitig einsetzbare und modulare BEETLE-Familie. Diese optimieren wir kontinuierlich unter Gesichtspunkten wie etwa Total Cost of Ownership (Glossar (TCO) und Green IT, weil sich immer mehr Handelsunternehmen für Lösungen interessieren, die nachhaltig Schadstoffe vermeiden und den Stromverbrauch reduzieren.

Lösungen für weitere Prozesse.

Neben dem Checkout-Bereich deckt Wincor Nixdorf mit seinem Portfolio für den Handel weitere Filialprozesse ab. Hierzu zählen Kiosklösungen für die Kundeninformation, elektronische Regalplatzetiketten für die zentralisierte Preisauszeichnung oder auch die Leergutrücknahme.

Leergutrücknahme.

Beim aufwändigen Handling von Leergut spielen mehrere Aspekte eine Rolle: Zum einen müssen die Systeme eine höchstmögliche Verfügbarkeit bieten. Zum anderen ist Transparenz gefordert, da die Vielfalt der Getränkegebinde zunimmt und die Verrechnung – auch der Handelsunternehmen untereinander – ein komplexer Vorgang ist. Wincor Nixdorf bietet für die automatisierte Leergutrücknahme zahlreiche Lösungen für Ein- und Mehrweggebinde in Form von Glas, PET, Dosen und Kästen. Generell nimmt die Nachfrage am Markt nach Materialien wie PET, Aluminium oder Stahl immer mehr zu – ebenso steigt das Interesse, diese Materialien zu recyceln, um sie gewinnbringend weiterzuverkaufen. Dadurch entstehen neue Geschäftsmöglichkeiten für Betreiber von Leergutrücknahmeautomaten, unabhängig von der Pfandgesetzgebung im Land.

Eine zentrale Software für weltweites Filialmanagement.

Weltweit agierende Handelsunternehmen legen größten Wert auf einheitliche und international verfügbare Software-Plattformen, da sie nur so alle relevanten Prozesse auf Filial- und Zentralebene steuern können. Mit der Retail Suite verfügt Wincor Nixdorf über eine solche, zudem sehr erfolgreiche Software-Plattform: Seit 2004 wurden rund 120.000 Lizenzen – vorwiegend an große internationale Handelskonzerne – verkauft.

Die einheitliche Lösungsplattform unterstützt durchgängig alle Wertschöpfungsprozesse eines Handelsunternehmens unabhängig von Größe oder Segment. Von der zentralen Kontrolle und Steuerung des gesamten Filialnetzwerks bis zu Lösungen für die verschiedenen Vertriebskanäle des Handels bietet die Retail Suite ein breites Anwendungsspektrum. Es reicht von den unterschiedlichen Checkout-Szenarien bis hin zu Konzepten für den Außer-Haus-Verkauf, der Einbindung von Lieferdiensten oder der Integration von E-Commerce-Lösungen. Bestandteil des Software-Angebots ist TPCash, ein Modul, das alle Bargeld-Prozesse in einer Filiale steuert. Die Komponente sorgt für intuitive Bedienbarkeit, Sicherheit und Transparenz. Eine neue Funktion ist ein automatischer Balancingprozess, der die Ein- und Auszahlbereitschaft der Cash-Recycling-Lösungen in der Kassenzone optimiert.

Datenschutz  |   Disclaimer  |   Impressum  |   Seite drucken  |   Seite weiterempfehlen