Leitung und Kontrolle durch Vorstand und Aufsichtsrat

Die Wincor Nixdorf Aktiengesellschaft (im Folgenden »Wincor Nixdorf AG«) wird von einem dreiköpfigen Vorstand geführt: dem Vorstandsvorsitzenden Eckard Heidloff sowie den beiden Vorstandsmitgliedern Stefan Auerbach und Dr. Jürgen Wunram.

Der Vorstand leitet die Aktiengesellschaft in eigener Verantwortung. Die Geschäfte führt er nach den gesetzlichen Vorschriften, dem Deutschen Corporate Governance (Glossar Kodex, der Satzung der Wincor Nixdorf AG und der Geschäftsordnung für den Vorstand. Im Mittelpunkt aller Vorstandsentscheidungen und -handlungen steht dabei, die Interessen des Unternehmens zu wahren. Beschlüsse fasst der Vorstand grundsätzlich mit einfacher Mehrheit. Kommt es – zum Beispiel, wenn nur zwei Vorstandsmitglieder an der Sitzung teilnehmen oder wenn sich ein Vorstandsmitglied der Stimme enthält – zu einer Stimmengleichheit, zählt die Stimme des Vorstandsvorsitzenden zweifach. In der Geschäftsordnung für den Vorstand sind bestimmte Geschäfte definiert, die der Zustimmung durch den Aufsichtsrat bedürfen.

Die strategische Ausrichtung der Wincor Nixdorf AG stimmt der Vorstand mit dem Aufsichtsrat ab und setzt sie verantwortlich um. Dabei achtet der Vorstand darauf, dass die im Unternehmen eingesetzten Führungsinstrumente effektiv und effizient sind. Die beiden vorrangigen Ziele von Wincor Nixdorf sind, die Wettbewerbsfähigkeit seiner Kunden zu erhöhen und den Wert des Unternehmens nachhaltig zu steigern. Die Planungs-, Kontroll- und Risikomanagementsysteme, mit denen das Unternehmen gesteuert wird, nehmen deshalb eine bedeutende Stellung in der Unternehmensführung ein.

Der Vorstand informiert den Aufsichtsrat regelmäßig, zeitnah und umfassend über alle wesentlichen Fragen der Planung, der Geschäftsentwicklung und der Risikosituation. Ebenso werden dem Aufsichtsrat Abweichungen von der Planung sowie von festgelegten Zielen berichtet und ihm gegenüber erläutert.

Der Aufsichtsrat überwacht die Arbeit des Vorstands. Er übt diese Tätigkeit nach Maßgabe der Gesetze, des Deutschen Corporate Governance Kodex, der Satzung der Wincor Nixdorf AG, der Geschäftsordnung für den Aufsichtsrat und etwaiger Beschlüsse des Aufsichtsrats aus. Aufsichtsrat und Vorstand arbeiten zum Wohle des Unternehmens vertrauensvoll zusammen.

Nach dem Mitbestimmungsgesetz von 1976 setzt sich der Aufsichtsrat der Wincor Nixdorf AG aus zwölf Aufsichtsratsmitgliedern zusammen: Sechs von ihnen vertreten die Anteilseigner, sechs die Arbeitnehmer.

Seine Entscheidungen fällt der Aufsichtsrat durch Beschluss. Die Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst, soweit nicht im Gesetz andere Mehrheiten zwingend vorgeschrieben sind. Das Abstimmungsprozedere ist wie folgt: Kommt es zu einer Stimmengleichheit und ergibt die erneute Abstimmung über denselben Beschlussgegenstand wieder Stimmengleichheit, so hat bei dieser erneuten Abstimmung der Vorsitzende zwei Stimmen.

Ausschüsse.

Der Aufsichtsrat hat insgesamt folgende vier Ausschüsse gebildet: den Vermittlungsausschuss, den Personalausschuss, den Prüfungsausschuss und den Nominierungsausschuss. Aufgaben und Zusammensetzung der Ausschüsse finden sich im Kapitel Bericht des Aufsichtsrats dieses Geschäftsberichts.

Vergütung.

Für ihre Tätigkeit erhalten die Mitglieder des Aufsichtsrats nach Ablauf des Geschäftsjahres eine feste Jahresvergütung sowie Vergütungen für die Teilnahme an Sitzungen des Aufsichtsrats und seiner Ausschüsse. Einzelheiten hierzu und zu der Vergütung der Vorstandsmitglieder finden sich im Vergütungsbericht, der im Kapitel Corporate Governance dieses Geschäftsberichts dargestellt ist und Bestandteil des Konzernlageberichts ist.

Icon Dateisammlung
Dokumente im Download Manager vormerken
Datei(en) vormerken
Icon Kennzahlenvergleich
Erstellen Sie Ihre eigenen Diagramme
Kennzahlenvergleich
Icon Bestätigungsvermerk
Diese Information wurde
von der KPMG geprüft
Bestätigungsvermerk
Datenschutz  |   Disclaimer  |   Impressum  |   Seite drucken  |   Seite weiterempfehlen