Cash Cycle Management™ Solutions

 

Bargeld ist weiterhin Zahlungsmittel Nummer eins. Neun von zehn Bezahltransaktionen werden weltweit mit Bargeld abgewickelt.

Aber das Bargeld-Handling ist teuer: Nach Erhebungen von Wincor Nixdorf entstehen dabei weltweit jährlich mehr als 300 Milliarden Dollar Kosten, der Großteil davon bei Banken und im Handel, der Rest verteilt sich auf den Transport und die Geldbearbeitung beim Werttransporteur, Cash Center und in der Bundesbank. Insgesamt verursacht das Bargeld-Handling in Europa Kosten in Höhe mehr als 50 Milliarden Euro pro Jahr.

Zudem ist die Bearbeitung von Bargeld, sowohl für den Handel als auch für Retailbanken, sehr aufwändig und birgt auch Sicherheitsrisiken: in Form von internen und externen Manipulationen, Überfällen oder auch bei der abschließenden Entsorgung durch Werttransportunternehmen.

Neben dem hohen Aufwand und den damit verbundenen Kosten sowie den Sicherheitsrisiken wird auch dem Thema Transparenz im Bargeld-Kreislauf eine bedeutende Rolle zugeschrieben. Wo befindet sich mein Bargeld aktuell und wie viel benötige ich zu welchem Zeitpunkt und wo? Das sind Fragestellungen, die bei den derzeitigen Abläufen in der Prozesskette nicht oder nur unzureichend beantwortet werden können. Eine Vielzahl von Schnittstellen und Übergängen sorgt zudem für Intransparenz und stellt potentielle Fehlerquellen dar.

 
 
Download

Broschüre Cash Cycle Management Solutions für Banken
PDF 

Download

Broschüre CINEO
PDF 

Bild Wincor Vision

"Wincor Vision Banking Solutions"
Das Kundenmagazin 

Kontakt

Kontakt Banking
Banken Ansprechpartner